Google+

Donnerstag, 9. Mai 2013

Künstliche Strahlung

Überall um uns herum existiert Energie in Form von Strahlung gewisser feinstofflicher Teilchen. In natürlicher Form, von allen Monden, Planeten und Sonnen, also Sternen, ausgesendet. Von allen Lebewesen und Pflanzen in den Raum um sie herum erweitert. Umso weiter die Strahlenquellen (andere Sonnen) von der Erde entfernt sind, desto hochfrequenter ist die in der Erdatmosphäre eintreffende Emanation und desto ungehinderter kann sie durch den Planeten hindurchdringen und ihn beeinflussen. Künstliche Radiationen z.B. von Radio, TV, Mobilfunk usw. sind im Vergleich zu den spiraligen Schwingungen aus dem Weltenraum sehr tieffrequent. Diese Strahlungen, egal ob natürlich oder künstlich gelangen in unsere Körper, mal mehr und mal weniger – so wie wir uns dieses Einflüssen eben aussetzen, und produzieren dort zusätzliche Wärme, welche unnatürlicherweise, weil wir ja gerade im Winter immer Dick angezogen sind oder im Sommer in der prallen Sonne liegen, nicht schnell genug oder gar nicht aus dem Körper gelangen kann. Die Kleidung sorgt für eine zum größten Teil stattfindende Reflektion und der Druck der Sonnenstrahlung gebietet mit all seiner Kraft gegen den Druck, der aus unsern Körpern in Form von Wärme entweichen will. Die in unseren Körpern, durch die von Außen kommende, teils ungebremste Strahlung, zusätzlich produzierte Wärme werden also die Zellkerne und somit die darin enthaltene Erbinformation (Reproduktionsanlage) erheblich beschädigt, solange wir nicht für ausreichend Wärmeabfuhr sorgen. Dies ist ein Grund mehr sich einmal darüber Gedanken zu machen ob es so sinnvoll ist im Winter während des Aufenthaltes in der geschützten Wohnung dicke Kleidung zu tragen und/oder die Heizung bis auf tropische Temperaturen aufzudrehen sowie im Sommer Stundenlang in der Sonne zu liegen bis die Haut verbrannt ist (Kernschmelze durch zuviel Energie). Ein im Sommer naturrichtig gekühlter Körper widersteht der direkten Sonnenstrahlung um einiges länger und mehr als der zu sehr erhitzte und aufgedunsene Körper. Wenn nun einige Menschen diese Themen und Sachen, welche mit dem produzieren dieser künstlichen Strahlung zusammenhängen, verneinen, dann genau aus diesem Grund, das ihr Körper ihnen über das Unterbewußtsein versucht einzubleuen, sich aus diesen schlechten Einflüssen (zuviel Energie von Außen) hinauszubegeben. Dem Extra an Energie, welches durch diese künstlichen Strahlungsquellen, geboten wird, kann unser Körper nur entgegensehen, wenn er in mannigfaltiger Weise die Möglichkeit bekommt sich zu kühlen. Außerdem wird unser Geist unempfänglicher für die viel hochfrequenteren und subtileren Strahlungswirbelschwingungen aus dem tiefen Weltenraum wenn unser Körper und somit auch der Geist ständig den tieffrequenteren Strahlungen, egal ob künstlich oder natürlich produziert, ausgesetzt ist. Die Strahlung unserer Sonne ist im Vergleich zu viel weiter entfernten Sternen, also Sonnen, sehr tieffrequent, da ihr Entwicklungsweg der kürzere ist. Im Sommer ist der Entwicklungsweg der Sonnenstrahlung kürzer als er es im Winter ist. Die Strahlung, ausgehend von Mobilfunktürmen und Sendestationen anderer Art sind noch viel tiefer und versorgen unsere Körper und den Geist ständig mit unnützer Energie, die zu nichts anderes zu Nutze ist, als zur Erhitzung, Fortbewegung und zur Kurzstreckenübertragung von Informationen, aber vor allen Dingen zur Zellkernzerstörung (DNS). Denn durch die ständige Versorgung mit dieser Energie, kann die DNS nie in den Ruhezustand wechseln, was sie aber sollte um zu regenerieren. Also für alle Mobiltelefoninhaber ist wenigstens des Nachts ihr Smartphone auszuschalten ein gut gemeinter Ratschlag. Denn die Nacht gehört der Regeneration jeder einzelnen Zelle in deinem Körper. Wird ihr dazu nicht die Möglichkeit gegeben, stirbt sie, bevor sie sich teilen kann. Dann altern wir schneller oder/und Zellen mit beschädigter DNS teilen und vermehren sich trotz Beschädigung und bringen deformierte und nicht qualitativ lebensfähige Nachkommen hervor.
Orange Wavy Tail The Elders Scroll Skyrim Pointer