Google+

Montag, 5. Oktober 2015

Zeitalter der Intelligenz - Was ist Intelligenz?

So wie bei der Kraft herrscht auch bei der Intelligenz keine allgemeine Definition. Wieder die verschiedenen Aspekte der Natur und Gesellschaft betrachtend, können wir auch hier eine Definition ableiten und verstehen, warum diese Charakteristiken zu meist auf die entgegengesetzte Seite der Waage mit der Kraft platziert werden können.
Intelligenz kann als Bewußtsein oder der Achtsamkeit, dem Bewußtsein gegenüber der Umgebung und all ihren Facetten gesehen werden. Es ist die Fähigkeit die allgegenwärtige Welt um uns herum, und jene in uns selbst, zu empfangen, zu erfühlen um gemeinsame Grundmuster zu erkennen, welche wir nutzen um voraus zu berechnen und Pläne zu erstellen. Im Kontrast zu der Kraft, welche die Fähigkeit des Handelns darstellt, ist die Intelligenz die Fähigkeit zu kapieren, zu verstehen. Beide sind nötig für das Leben und das Eine bedingt das Andere. Sehe und fühle, was nötig ist, fülle diese Lücke. Dies wird später noch einmal aufgegriffen.
Zusammengefasst bringt die Intelligenz separierte Dinge zusammen um ein aussagekräftiges Ganzes zu formen. Es ist das schöpfen, synthetisieren und formieren von höheren Organisationen. Als wenn man ein Puzzle zu einem Bild zusammenfügt. Unser Intellektueller Aspekt fügt die empfangenen Bits und Bytes zu einer Wirklichkeit, die wir Weisheit nennen, zusammen. Anstatt bestehende Strukturen aufzulösen, um ihre Energie und Kraft zu entlassen, bringt Intelligenz Energie zusammen um Struktur ihrem Zwecke nach aufzubauen. In der Natur sehen wir diesen Prozess in Pflanzen, welche Kohlenstoff und Sonnenlicht zusammenbringen um im steigenden Wasser Wachstum zu formen. Solch solide Struktur, hergestellt aus nicht substanziellen Dingen, ist die Arbeit der Schöpfung, der Kreation welche die Energie von der Sonne mit dem Potential, durch die Erde geformt, akkumuliert. Dies nennen wir Leben.
Unsere eigene Intelligenz bringt genau so die Energien welche wir mit unseren verschiedenen Sinnen aufnehmen, zusammen um daraus in unserem Geist Strukturen und Formen zu gestalten, oft als Kunst bezeichnet. Umso mehr Strukturen und Formen und umso größer das Areal der Wahrnehmung, desto vielfältigere Muster können hervortreten. Ein Mensch, welcher auf mehr als einem Gebiet der Realität und sehr vielseitig ist bringt all diese Gebeite auf einen gemeinsamen Nenner, welches ihm die Möglichkeit eröffnet die Realität und ihre Wege tiefgehender zu verstehen und zu verändern. Ist ein Mensch nur auf einem Gebiet sehr begabt, ist die Effizient dieser Arbeit sehr hoch die Fähigkeit um neue kreative Wege zu finden jedoch sehr niedrig.

Es wurde schon erwähnt das dies neue Zeitalter eines der Intelligenz werden wird, es kann jedoch auch als ein Alter der Liebe und Kreativität benannt werden. Scheinbar getrennte Dinge, dieses sind aktuell sehr viele, von einem gemeinsamen Grund aus gesehen. Kreativität bringt diese mit Leichtigkeit in eine Verbindung, da die Intelligenz Lösungen und Ideen kreiert. Es ist klar, das jeder Komponist oder Ingenieur etc., welcher Dinge tut und schöpft, die die Welt noch nie bevor gesehen hat, eine sehr hohe Intelligenz besitzt. Die Vorstellungskraft ist sehr eng verknüpft mit der Intelligenz weil die Erstere die innere Kreation von den neuen Dingen ist. Doch wie passt da die Liebe hinein? Liebe ist etwas, wie gesagt, was in dieser Welt der Kraft, nicht eindeutig definiert ist. Oft wird es missverständlich als das Geben von Dingen und dem Denken an jemand Anderen und die eigenen Ängste um dessen Entscheidungen empfunden. 
In Wirklichkeit nimmt die Liebe ein, sie absorbiert. Wenn wir darüber nachdenken, wenn wir etwas lieben, wollen wir doch ein Teil davon werden. Es beobachten und uns an jedes kleine Detail erinnern, und zwar mit jedem kleinen Sinn, den wir besitzen. Wenn wir jemanden lieben, geben wir ihm Aufmerksamkeit und unseren Fokus, so das dieser jemand sich voller Freude fühlt, genau wie wir, mit uns zusammen zu sein. Wenn wir die Welt lieben, erlauben wir ihr ein Teil von uns zu werden, uns zu formen und zu gesundem Wachstum zu verhelfen. Kurz gesagt, Liebe ist Bewußtsein, Gewahrsam, das Achten von Etwas oder Jemandem, hat jedoch nichts mit Kummer zu tun.

Permakulturgärtnerei ist eines der ersten wirklich intelligenten Systeme und ein kurzer Blick in das neue Zeitalter hinein. Dieses Konzept beachtet, das die Natur Intelligent ist und was sehr nötig ist - es sieht wie die Natur die Dinge macht - und kopiert sie im Sinne unserer Bedürfnisse. Es benutzt das Mulchen. Mulch ist eine Schicht aus organischem Material welche den vorher nackten Boden nun schützend bedeckt, um diesem zu dienen im Wege der Wasserkonservierung und -kondensierung. Außerdem, und das ist ebenfalls wichtig, dient es den Pflanzen als Bereitsteller von Schutz und Nährstoffen. Die Pflanzen wachsen so auf einer Fläche zusammen, das sie vorher eingeteilt werden nach Wurzeltiefe und Gewächshöhe, das sie sich gegenseitig vor all zuviel direkter Sonnenstrahlung und harschem Wind schützen können. Außerdem finden wir in dem Arrangement auch Pflanzen die durch ihre bloße Gegenwart andere Pflanzen vor all zuviel Frasschäden durch Predatoren schützen usw.. Kurzum, ein intelligentes System, einmal in Gang gesetzt, braucht nur wenig bis gar keine unserer Arbeit und Pflege mehr. Nur die Anfangsarbeit bis das System sich selbst in Gang setzt ist von Nöten. So wie es Mutter Erde einmal vor sehr langer Zeit getan hat.

Die Erde ist das intelligenteste Wesen, welches wir bisher getroffen haben. Es kreiert konstant immer mehr, als es zerstört. Tiere sind die Zerstörer und Pflanzen die Schöpfer. Zwischen diesen Beiden gibt es ein zu Gunsten der Pflanzenwelt ausfallendes, empfindliches Gleichgewicht. Könnte man dieses Gleichgewicht stören, wäre es bald vorbei und das Leben würde dahingewischt werden.

Intelligenz kann als ein Fehlen von Arbeit betrachtet werden. Das Zeitalter der Kraft empfindet das als Faulheit jedoch sieht die Realität so aus das wenn wir weniger Arbeit verrichten, wir auch weniger zerstören. Denn so oder so ... zählen wir immer noch mit zum Reich der Tierwelt. Wenn wir still sind observieren und lernen wir und wenn wir uns den Moment unserer Aktion (im Gegensatz zu sich ständig bewegen wollen) aussuchen können, machen wir es richtig. Man kann sagen, die Intelligenz ist eine höhere Form der Arbeit. Im ganzen Tierreich gibt es ein lineares Ansteigen des Arbeitsbetrages in Beziehung zur Intelligenz des jeweiligen Tieres. Ein Vergleich zwischen Delfinen und Menschen zum Beispiel offenbart uns, das der Mensch bis zu 14 Stunden (Auf Arbeitstelle und zu Hause) arbeitet für Nahrung und Energie, der Delfin jedoch nur 15 Minuten am Tag. Dies macht uns zu den an letzter Stelle stehenden intelligenten Wesen auf der Oberfläche diesen Planeten. Vielleicht wird der Ein oder Andere jetzt damit argumentieren, das wir ja sooo viel tolles erschaffen haben, jedoch muss dabei erwähnt bleiben, das dies bisher immer auf Kosten der Struktur des Planeten geschah. Wir zerstören mit Arbeit immer mehr als wir erschaffen.
Nahrung und Getränk, welche unsere Fähigkeit der Observierung der Bewegung um uns herum und die des Stillestehens unterstützen sind selbst hungrig nach Energie. Dies sind die Wässer aus den tiefen der kühlen Erde und solide Nahrung gewachsen in frischem Grün des am Boden lebenden Gemüses und Krautes, welche dadurch leben und wachsen, das sie Solarenergie aus der Atmosphäre absorbieren. Einmal konsumiert, räumen diese allmählich unsere Energiespeicher leer, welches natürlich im Zeitalter der Kraft nicht sehr ratsam ist oder gern gesehen wird. In Realität geschieht ein Prozess, entgegengesetzt der heißen Oxidation, welcher später einmal erklärt wird.

Im Reich der Tiere und Menschen ist das Stillstehen und das Wahrnehmen eine Charakteristik des Weiblichen, während das Männliche durch seinen Tanz um sie herum jene anzieht. Der sexuelle Akt selbst besteht darin, das dies Weibliche durch das Männliche beeindruckt wird um danach durch Schwangerschaft ein neues Leben zu erschaffen. Bei genauerer Betrachtung können wir also sagen, das das neue Zeitalter eines der Frau, der Weiblichkeit werden wird.
Orange Wavy Tail The Elders Scroll Skyrim Pointer