Google+

Montag, 5. Oktober 2015

Zeitalter der Intelligenz - Was ist Kraft ?

Was ist Kraft im Sinne von Leistung?

Außer die Quelle unserer modernen Wünsche - was ist Kraft?
Leider gibt es keine globale Definition. Der Begriff gliedert sich in Bereiche der Anwendung von Wissenschaft und Technik, Wirtschaft und Politik. Um Kraft im Sinne von Leistung zu verstehen, sollten gemeinsame Attribute entdeckt zu werden.
In allen Fällen bedeutet Energie die Fähigkeit zu handeln. Es bedeutet die Nutzung von Ressourcen um Kraft in eine bestimmte Richtung zu lenken. Die Folgen einer solchen Maßnahme ist das zunichte machen von Ressourcen, um Kraft und Druck zu erstellen welche auf ein fremdes Objekt wirken. Daher kann Kraft einfach als Zerstörerisch erkannt werden. Manche würden argumentieren, dass Leistung verwendet werden kann um gutes zu tun, um etwas zu schaffen, und so weiter, und das ist sehr wahr. Das einzige Problem welches mit dem Einsatz der Kraft im Sinne von Leistung entsteht um gute Dinge hervorzubringen (Kreativität), wird in folgender Formel ausgedrückt:

W = m*v2

W – die getane Arbeit (als eine Folge der einwirkenden Kraft)
m – Die Masse einen Objektes, auf welches die Kraft einwirkt
v2 – die resultierende Bewegung des Objektes, auf welches die Kraft einwirkt


Dies bedeutet, dass wenn wir Kraft nutzen, um eine Änderung vorzunehmen, die nötige Kraft ungleich höher ist als die tatsächliche resultierende Änderung (der Geschwindigkeit des Objekts). Würden Wir etwas mit Hilfe der Kraft ändern wollen würde der Kraftstoffverbrauch (die Nahrung) der resultierenden Änderung dem Quadrat entsprechend erhöht sein. Darüber hinaus wird die Formel nicht berücksichtigt, dass jede auf ein Objekt ausgeübte Kraft das Objekt in der Tat schädigt, auch wenn es eine Sanfte, deren Schaden unbedeutend aber vorhanden ist, ist. Kurz gesagt, durch das Nutzen dieser Kraft um Gutes zu tun, produzieren wir durchweg nur Schlechtes durch das Verschwenden von mehr Energie als wirklich von Natur aus nötig. Hier ein Beispiel aus einem Bereich einer humanitären Tätigkeit. Der Bau einer Schule ist potenziell gesehen eine sehr gute Sache. Aber um dies zu bewerkstelligen brauchen wir Geld, welches erst erdient werden muss.
Erdientes Geld ist eigentlich die Ansammlung von Energie aus der Natur welche durch die Zerstörung dieser Natur erst gewonnen wird. Die Herstellung eines Hammers zu Beispiel benötigt Ressourcen (Ausgangsmaterial und Energie), welche objektiv gesehen zehn mal mehr Wert sind, als das letztendliche Produkt. Dies war bisher nicht so offentsichtlich, weil diese „günstigen“ Ressourcen bisher reichlich vorhanden waren. Unsere industrielle Effizienz liegt im Durchschnitt bei ca. 10 Prozent. Um also eine einzige Schule zu bauen müssen wir erst Ressourcen im Wert von zehn Schulen vernichten. Diese Aussage klingt lächerlich, aber es ist wahr, für unser gegenwärtiges Zeitalter.

Im Leben eines Jeden von uns sind wir uns nicht Gewahr wie viel Energie wir momentan verbrauchen und welchen Bruchteil wir in Form von Geld dafür zurück erhalten. Als Beispiel: Wir fahren jeden Tag mit dem Auto zu Arbeit. Ein Verbrennungsmotor ist sehr ineffizient und nutzt in der Regel nur bis zu 15 Prozent der entlassenen Energie für Bewegung. Um also zur Arbeit zu kommen, geben wir 15 Euro für Kraftstoff und zusätzlich über 100 Euro für Ressourcen, welche durch die Reparatur benötigt werden, entstanden durch die Bewegung des Autos, aus. Wir arbeiten unter künstlichem Licht, mit Technik welche auf Elektrizität basiert und auf jeder Ebene verschwenden wir über 90 Prozent an Ressourcen. Wenn wir also unseren Lohnschein bekommen, ist der tatsächliche, also natürliche Betrag zehn mal Höher, als das was wir momentan bekommen. Dies wird jedoch erst geschehen, wenn alle Verschwendung bis auf Null reduziert wird. Die Mehrheit denkt, dies ist unmöglich. Dieser Wert wird aus den Mitteln abgeleitet, welche der Planet Erde aus höheren Gründen, welche erst später erläutert werden, intelligent zusammengefügt hat.

Betrachten wir die Kraft einmal aus der Warte der Energie, welches entlassen wird, wenn Arbeit verrichtet wird. Diese Form der Energie, welche wir meinen, ist die Wärmestrahlung (Erhöhung der Temperatur). Wenn ein Automotor gestartet ist, saugt er Benzin oder Diesel (energiekonnzentrat) und Luft (Sauerstoff) ein. Dann wird Energie in Form eines Funkens (oder Überdruck) hinzugefügt um Dank der „Macht des Kreises“ eine Kettenreaktion zu starten, welche kontinuierlich den Kraftstoff (gespeichertes Sonnelicht, wird später erklärt) zerstört um Druck und Hitze in einem geschlossenen zu erschaffen. Die Energie, welche zum Starten hinzugefügt werden muss ist niedriger als die durch die Verbrennnung, ermöglicht durch das Konsumieren der Fett(Energie)konzentrate durch den Luftsauerstoff in einer künstlich geschaffenen sehr heißen Umgebung, der Kettenreaktion erschaffene (Bewegungs)Energie. Es ist wichtig, dies zu begreifen, bevor wir unsere eigenen Körper einer Sauerstoffreichen und sehr warmen Umgebung, welche durch viele externe Energiequellen, hier zu zählt auch direktes Sonnenlicht, beschaffen ist, aussetzen.
Wenn ein Teil unseres Körpers arbeitet (Entlassen von Kraft), braucht er „Kraft“stoff (Nahrung) und Sauerstoff. Der Funke in Form eines elektrischen Impulses, aus dem Gehirn im Kopfe und über Hohlleiter kommend ursacht die Oxydation und der Druck, welchen wir in unsere nähere Umgebung entlassen können um Arbeit zu entrichten, steigt. Die Temperatur besagten Körperteils steigt, was ein Anzeichen dafür ist, das Wärme an die Umgebung abgegeben wird. Aus diesem Prozess resultierende Gase und anderer Abfall sind dazu bestimmt, und unsere Körper brauchen auch für diesen Prozess Energie, so schnell und energiesparend wie möglich ausgeschieden zu werden. Umso effizienter dieses Entschlackungs-und Entgasungssystem arbeitet, desto effizienter und länger kann der Körper Arbeit entrichten. Läuft es weniger effizient, braucht der Körper häufigere Pausen. Es geht hierbei auch, und das als Wichtigtes, eine dauerhaft effiziente Kühlung des Wärmestrahlung abbgebenden Körpers wie eben auch jeder anderen Maschine, welche vorrangig nach den Prinzipien, welche natürlich zueinander im Verhältnis stehen, der Explosion und Implosion arbeiten. Alle akkumulierte Oxydation (Verbrennnung) innerhalb unserer Körper kann man als Alterungsprozess betrachten. Der Alterungsprozess ist das verbrennen der Zellen unseres Körpers, welche durch neue Zellen, die schon ein wenig ineffizienter als ihre vorgefahrenen Versionen geboren werden, ersetzt werden. Also umsso mehr solide Nahrung wir täglich in unseren Körper verbrennen müssen, desto schneller und kürzer leben wir. Nun, dies ist meißt nicht sehr sichtbar in der heutigen Gesellschaft, weil die meißten vorzeitigen Tode durch ein Fehlen von Oxydation (zu wenig Bewegung) und Nahrung von minderer Qualität (vom Menschen produziert) verURsacht werden. Jene welche ihren Körper jeden Tag Aktiv halten sind fit und gesund und leben so ihr ganzes Leben lang. Solche Menschen werden oft als kraftvoll, attraktiv und erwünschenswert z.B. von den Menschen betrachtet, die den Weg der Bewegung mit Hilfe von Maschinen wählten.
Zusätzlich zu den inneren Oxydationsprozessen eines Körpers sollten wir auch immer die Oxydationen betrachten, welche durch äußere Einflüsse, wie z.B. der direkten Sonnenstrahlung, entfacht werden. In jener direkten Strahlung wächst und stirbt unsere Haut sehr schnell als wie wenn wir uns im Schatten (indirekte Sonnenstrahlung) aufhalten würden. Dieses Beispiel ist sehr offensichtlich mit unseren einfachen Sinnen zu erfassen, jedoch gibt es noch weit subtilere Prozesse, die so ablaufen, das sie sich uns verbergen. Fakt ist das jede Energiequelle in der näheren Umgebung unseres Körpers (jede alte Technologie, Feuer usw.) in Diesem eine Kettenreaktion auslöst uund so den Alterungsprozess beschleunigt. Die Erkenntis dieses Wissens nutzen wir schon lange, nur nicht an unseren Körpern selbst. In einem Kühlschrank z.B. herrscht im Schnitt eine Temperatur von ca. 4°C, welche dafür verantwortlich ist, das hinein gelegte Dinge, wie Nahrungsmittel, welche durch das Fehlen von heftigen Oxydationsprozessen (warme Oxydation), in ein längeres Leben übergehen können. Kurz erklärt, wenn das hinein gelegte Nahrungsmittel lebt, z.B. grünes Gemüse in welchem noch Wasser fließt, dann wird es weiter und länger leben, wenn es eine Weile im Kühlschrank liegt. Genau so jedoch können wir auch die Lebensspanne unserer eigenen Körper erheblich verlängern.

Nahrung und Getränke (ausgeschlossen Wasser) können in verschiedene Bereiche der Kraftgebung ,durch das zu sich nehmen, eingeteilt werden. Umso mehr Energie in der Nahrung konzentriert ist, desto mehr Kraft wird durch sie, einmal in unser Verdauungsystem gelangt, entfesselt. Kraftnahrung sind Früchte, Hitzebehandelte Proteine und und andere minderwertige Kohlenhydrate,, welche heutzutage meißt in produzierten Nahrungsmitteln zu finden sind. Die kraftvollste Substanz, die der Mensch je geschaffen hat, ist der Alkohol. In Verbindung mit der Bewegung unseres Körpers, den externen Energiequellen stellt die natürliche wie unnatürliche, weil produzierte, Nahrung die Intensität der Oxidation unseres Körpers ein.

Kraft muss also auch als beschleunigend betrachtet werden. Dies wird besonders sichtbar bewiesen durch das der Hitze (Energie) preisgeben von Flüssigkeiten. Zum Beispiel die der offenen Flamme. Die innere Bewegung jedes Körpers, ob klein oder groß, steigt und alle Reaktionen in ihm beschleunigen sich. Das selbe können wir auch in der menschlichen Gesellschaft betrachten, welche sich, wenn sie einem Mee(h)r an Energie ausgesetzt wird, beschleunigt. Wenn wir das Leben in der Stadt, mit all den Menschen, Autos usw. vergleichen mit dem Leben in der Natur, bemerken wir, das die Bewegung und die sozialen Interaktoionen viel schneller und mitbedeutend mehr Entropie vor sich gehen. Die erhöhte Nötigkeit der hohen Geschwindigkeit, um den Level mit dem der Umgebung zu halten, muss ebenfalls immer erhöht werden, was wiederum die benötigte Kraft für unsere Körper erhöht, welcher so immer schneller der Oxidation und dem Altern anheim fällt.
Zeitalter der Kraft schauen die meißten Menschen zur Sonne als ihre Gottheit, welche ihnen Energie und Leben gibt, sie nährt. Auf einem Wege auch wahr, jedoch nicht wirklich, aber auf vielen anderen Wegen schlichtweg eine Illusion. Die Sonne scheint auf jedem der Planeten in diesem System, doch nur die Erde hat ein sehr komplexes Oberflächenleben entwickelt. Die Wirklichkeit sieht so aus, das die Erde diejenige ist, welche uns Nahrung, Energie und ein sich ewig entwickelndes Leben gibt. Dies natürlich mit Hilfe der Sonne, dessen Energie die Erde zusammenbringt in das, was wir als Wachstum erkennen können. Sich jedoch nur auf die Sonne als Gottheit zu stützen, ist sehr unklug. Denn wir können sagen, dass das Leben, wie wir es kennen geschöpft wird durch das Weibliche (Erde), geschwängert durch das Männliche (Sonne), doch dies wird in einem anderen Kapitel behandelt werden.
Im Königreich der Tiere sind die Männer oft mehr kraftvoll als die Frauen. Dies manifestiert sich in ihrer Möglichkeit sich selbst zum Ausdruck zu bringen, sich selbst darzustellen in Strenge, Größe und so weiter. Das Zeitalter der Kraft kann also auch als Zeitalter des Mannes betrachtet werden.

Orange Wavy Tail The Elders Scroll Skyrim Pointer