Google+

Donnerstag, 16. August 2012

Das Heizungsproblem

Nun, es ist wie es ist. Wir beheizen die Welt um uns herum. Die meißten von den Menschen sehen darin noch nichteinmal ein Problem, und die meißten von den Wissenden, tuen es trotzdem noch als obskur ab und folgen den ihnen vom zarten Säuglingsalter an eingeprügelten Verhaltensstrukturen.

Die erste Sache, die wir verstehen müssen, ist, das Feuer überall dort wo das Leben in der Natur gedeiht, nicht existiert. Erst, wenn den Leuten erzählt wird, das kein Feuer in der Natur existiert, werden sie versuchen diese Aussage zu negieren, durch Tatsachenberichte über spektakuläre Blitzeinschläge, über Vulkane und dergleichen. Die Wahrheit aber ist, dort wo Vulkane ausbrechen, wird Leben ausgelöscht. Dasselbe passiert, wenn ein Blitz wo einschlägt. Der anders betrachtete Fakt ist, das Blitze niemals dort einschlagen wo dichter und gesunder Wald steht, aber jedoch dort, wo nur ein einzelner Baum steht. Die Bäume des Waldes entladen das Erdpotential und halten die von Ihnen bewohnten Landstriche frei von Stürmen um das Leben in erst zu ermöglichen. Werden nun Wälder gerodet, separieren sich Erde und Himmel und verwandeln sich in einen Kondensator, welcher sich über Stromleiter auf der Erdoberfläche entladen will und es auch wird. Trifft diese Entladung auf einen elektrischen Widerstand, entstehen Hitze und Feuer. Das menschliche Wesen ist die einzige Lebensform, welches die Temperatur seiner Umgebung, durch sein Handeln, höher werden lässt als die Temperatur die durch ihren Körper produziert wird.

Wir haben den Fakt entdeckt, wie man Struktur in Energie verwandelt, und setzen Diesen unerbittlich um. Würden wir wissen, was dieses Verhalten mit unseren Körpern und Allem in unserer Umgebung anrichtet, wir würden unser Tun höchstwahrscheinlich überdenken. Das Leben ist rund ums Wasser gebaut. Wird Wasser erhitzt, expandiert es und entlässt augenblicklich alle Materie, die ihm innewohnt. Normalerweise ist jede Lebensform über den Tag, das Jahr, ja über die Lebenszeit hinweg, mal erwärmt und mal gekühlt. Der gesamte Planet Erde folgt den selben Zyklen - ist sie gekühlt wird sie verdichtet und konzentriert, ist sie erhitzt, wird, was Dicht war, expandiert. Menschen haben diesen Zyklus unterbrochen. Durch die Benutzung von Technologie und Feuer (z.B. Durch Explosionsmotoren) sind wir Tag und Nacht umgeben von Hitzequellen. Wir produzieren Licht, obwohl in der Dunkelheit unsere Haut und Augen ruhen sollten. Im Winter wärmen wir uns selbst und andere, obwohl die Erde uns zu dieser Zeit kühlen möchte. Aus diesem Grund findet in den Zellen unseres Körpers ein exzessiver Oxidationsprozess statt, welcher höhere Temperaturen benötigt, um zu starten, so wie der Funke benötigt wird um ein Feuer zu entzünden. Der Prozess der beschleunigten Alterung ist überall um uns und in uns present. Dies ist nicht offentsichtlich, weil rohes dichtes Material aus den Knochen und dem Gehirn extrahiert wird, um diesem Kampf der Zerstörung entgegenzutreten, damit der Tod des Körpers solang hinausgezögert wird, wie nur möglich. Jedoch ist die Qualität eines heutigen gealterten Körpers nicht mehr zu vergleichen mit der von vor einigen Jahrhunderten. Früher waren alte Menschen die weisen Alten, und jetzt sind sie nur noch ein Schatten ihrer selbst. Senile und zerbrechliche Leute. Andere Lebensformen werden zunehmend zur Überoxidation genötigt, einschließlich unserer Nahrung. Dies manifestiert sich in erhöhtem Säuregehält und reduzierter Dichte, welche immer als Folge von warmer Oxidation auftreten.

Wird solche Nahrung verdaut, braucht es mehr Material, welches zusätzlich aus dem menschlichen Körper extrahiert wird, damit dieser am Leben gehalten werden kann. Dies wiederum führt zur exponientiellen Verschlechterung des menschlichen Körper. Dein Körper frisst sich selbst auf.

Um dies zu stoppen, müssen wir nur verstehen das unser Körper Wasser ist.
Wasser hat seine größte Dichte bei 4°Celsius. Kühlung ist der Prozess der Verdichtung. Wenn wir unserem Körper erlauben sich zu kühlen, erlauben wir ihm und den Zellen damit zusammenzukommen, sich zu verdichten, sein Volumen kleiner zu halten, bei gleichzeitiger Krafterhöhung. Umso dichter zusammen der Körper ist, desto effizienter läuft die Kommunikation in ihm über Blut und Elektrik ab.



Die Oxidation wird vermindert, genauso wie das bei den im Kühlschrank gelagerten Speisen vonstatten geht, das Altern verlangsamt sich, das Leben des Körpers verlängert sich. Das größte Problem der heutigen Menschen (besonders bei unseren Frauen) ist die Angst vor Kälte.

Sind unsere Körper ständig im Ungleichgewicht und von geringer Qualität, ist es sehr einfach, sich ein Zipperchen einzufangen.

Eine Tatsache, welche zu Wissen sehr sehr wichtig ist, ist, das es unmöglich ist Krank zu werden mit einem Körper, welcher einer gleichmäßig verteilten Kälte bis runter auf 4°Celsius ausgesetzt ist. Klar ist, das ich hier von der Oberflächentemperatur spreche. Füße und Hände sollten dabei die kältesten Körperteile sein, wobei sich die Fußsohlen so nah an 4°Celsius, wie möglich, befinden sollten. Der Kopf sollte der wärmste Teil des Körpers sein. Aber dies.... Erkläre ich zu einem späteren Zeitpunkt.
Orange Wavy Tail The Elders Scroll Skyrim Pointer