Google+

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Interakt der Weltenkörper (Wechselbeziehung zwischen Sternen und ihren Planeten)

Die Energie der Sonne ist zentrifugal. Nah der Sonne ist die Rotationskraft sehr stark und Planeten in nächster Nähe unternehmen ihre Spiralbewegung mit und um sie herum sehr schnell. Umso näher der Planet der Sonne ist, desto schneller dreht er sich spiralig mit und um sie herum.

Auch die Erde strahlt diese Kraft zentrifugal ab, denn sie dreht sich um sich selbst. Diese zentrifugale Kraft ist es, welche die Erde von der Sonne wegdrückt. Umso schneller der Planet sich um sich selbst dreht, desto weiter ist er von der Sonne entfernt. Jupiter und Saturn sind mehr wie zwei Sonnen (Wegweiser- Router oder Anschlussplaneten), und sie drehen sich sehr schnell, so das die äußeren Planeten, weit weg von Unserem, sich nicht so schnell um sich selbst drehen müssen, wie ohne Jupiter und Saturn.

Wenn die Energie der Sonne auf die Energie der Erde trifft, wird sie entweder aufgebrochen (+) oder beschleunigt (<). Gehen die Energien von Sonne und Erde auf ihrem Weg in entgegengesetzte Richtungen, also aufeinander zu (morgens), dann entsteht Druck und die Sonnenenergie wird rythmisch gebrochen (gepulst), welches dann, erst Recht wenn die Strahlen sich 'kreutz'en (Mittags), Licht und Wärme erzeugt. Wenn die Energien der Erde und der Sonne zusammen in die gleiche Richtung gehen (während der Nacht), dann werden sie miteinander vermählt und beschleunigen so sehr, das Kälte, Dunkelheit und Sog entstehen.

Die Energie weiter entfernter Sterne ist sehr direkt und schnell, wenn sie die Erde erreicht. Sie wird kosmische Energie genannt. Da sie so schnell ist, wird sie nicht sonderlich gebrochen und das pulsieren wird dadurch schneller. Hochfrequenz. Diese Energiestrahlung geht tief in den Grund des Planeten (Erde).

Da sind also 2 Doppelspiralbewegungen – die der Erde und die der Sonne – mit der selben Polarität, aber entgegengesetzter Richtung der Bewegung während des Tages und des Nachts verbünden sie sich gegen das was aus den tiefen Tiefen des Raumes kommt.





Die äußeren Planeten (Wegweiser- oder Routerplaneten) sind bemerkenswert groß, viel größer als die inneren Planeten. Sie rotieren schneller! Die zentrifugale Kraft bestimmt die Größe des Planeten und die zentrifugale Kraft wird bestimmt durch die Monde und ihre Rotation um und mit dem Planeten. Die Sonne ist ein sehr großer Körper (Planet), weil sie viele viele Monde hat (Planeten). Unser Sonnensystem bewegt sich in einer Doppelspiralbewegung zu einem schwarzen Loch hin, der schwarzen Sonne, in der Mitte der Galaxie. Diese schwarze Sonne ist das negative Zentrum wie in jedem Körper – Galaxie, Sonne, Erde, Zelle usw.


Sog stärker als Druck

Montag, 19. November 2012

Gesund leben durch Verständnis der Naturprozesse

... oder, wie bekommt man gesündere Haut und Haare.



Wir wissen ja nicht ob ihr Euch täglich, oder nur ab und zu, den ganzen Wischiwaschi auf bestimmten Lifestyle-Seiten anschaut, aber wenn wir das machen, muss immer laut gelacht werden. Besonders über die Berichte in denen sie davon schreiben, wie man länger lebt nur durch das tägliche Besitzen von Geschlechtsverkehr und dem Essen von Vollmilchschokolade und vielen anderen Dingen. Hahahaha! Wir können uns nicht vorstellen, das man Menschen mit solchen Berichten dazu bringt, das auch so zu machen. Wie dem auch sei, es gibt einen viel einfacheren und natürlichen Weg um zu erfahren, was gut für uns ist – Temperaturgradienten.

Zuerst müssen wir erfahren, das Pflanzen immer dort wachsen, wo sie warm sind, indem sie die Stoffe dort wegnehmen wo sie Kalt sind. Wenn die Sonne des Pflänzleins Blätter erwärmt, erwachsen die Stoffe im Grundwasser in Richtung dieser Hitze um dort mit ihrer ganzen Pracht die Blätter zu basteln. Während der Nacht sind die Blätter der Pflanze kalt und die wärmeren Wurzeln können nun wachsen.

Die zweite Annahme muss sein, das die universellen Gesetze, welche Flüssigkeiten und Materie durch die Pflanze bewegen, genauso für den menschlichen Körper gelten.


Gesund leben durch Verständnis der Naturprozesse:


Wenn wir einen Muskel Arbeit verrichten lassen, wird er wärmer als der Rest des Körpers und das Blut (Wasser) transportiert einiges an Energiekonzentraten und Aufbaustoffe zu diesem Muskel, so kann er wachsen und sich mit der Zeit entwickeln.

  1. Umso mehr Energie (Fett, Zucker, Hitze, Sonnenlicht....) unser Körper erhalten und gespeichert hat, desto mehr können die Muskeln arbeiten, aber – umso mehr der Muskel expandiert desto mehr schädliche Säuren bildet er dabei.
  2. Umso mehr Aufbaustoffe (Eiweiße,Vitamine,Kälte,Dunkelheit …) unser Körper erhält, desto konzentrierter und verdichteter wird er.

Beides ist nötig für das Leben, aber ein Zuviel des Ersteren führt mehr oder weniger schnell zum Tod und mehr des Zweiten führt immer zur Erhöhung der Qualität und ermöglicht so die Evolution. Und während wir uns so durchs Leben bewegen, benutzt unser Gehirn (Eine Konzentration von Strukturen, dazu befähigt den Energiedruck von Draussen – Licht, Geräusche, chemisch und elektrisch – zu absorbieren) elektrische Impulse als Zündung, kreiert Hitze in unseren Körpern, während die Muskeln den Weg der Benutzung dieser Hitze formen und die Knochen den Weg, wie die Muskeln sie benutzen können, formen. Das alles setzt vorraus, das wir unsere Körper genügend bewegen. Da sich die Form und die Funktion des Körpers ändern, werden Informationen über diese Änderungen im Zentrum jeder Zelle eingeprägt, die DNS wird erschaffen.
Die DNS ist ein direktes Spiegelbild der uns umgebenen Einflüsse, an welche sich unser perfekter Körper ständig anpassen will. Dies ist, wenn er die ganze Vielfalt der Strukturen zur Verfügung hat. Ist dies nicht, wächst ein Teil und der Andere fällt auseinander bis der Körper schließlich stirbt.
Die DNS unserer Kinder beinhaltet einen Teil aus unserer DNS, wie sie zum Zeitpunkt der Zeugung bestand. Umso exzellenter der Zustand unserer Körper zu dieser Zeit ist, desto besser wird auch das Startpotential sein, welches unsere Kinder empfangen. Da ja, nach der Meinung einiger, alles aus dem Geist kommt, warum ist der Mensch dann in dieser Hinsicht so anders als andere Säugetiere?
Das Erste, was wir bemerken, ist, das wir auf 2 Beinen stehen und während des Tages unser Kopf auf unserem Körper sitzt. Zweitens, sind unsere Muskeln bemerkenswert schwächer als die von ähnlichen Säugetieren (Der Schimpanse ist 6 Mal stärker).  Und als Letzteres und Wichtigstes müssen wir verstehen, das der Mensch im Schoße des Waldes, wo die meißte Zeit im Jahr der Grund kühler ist als die Luft darüber, gebildet wurde. Das berühren und das schreiten über den kühlen Grund, das umgeben sein von den kälteren Bäumen mit der warmen Sonne darüber lässt unsere Köpfe den wärmsten Teil unseres Körpers werden, damit dieser wächst während der Rest schwächer wird. In den Teilen der Welt, wo der Grund die längste Zeit im Jahr kühl war, entstanden die fortschrittlichsten Zivilisationen. Umso heißer der Grund war, desto stärker blieb der Körper der Menschen. Also, wenn wir beschliessen, das der wärmste Teil des Körpers wächst und sich entwickelt, wird das zu dem Grund führen, das die kältesten Körperteile auseinanderfallen um irgendetwas anderes zu bilden. Und nun haben wir vielleicht eine Idee warum unsere Köpfe immer so verdammt schmerzen, wenn wir wunderbar zugeknöpft und angezogen sind, aber unsere Köpfe nackt aus diesem dicken Pelz herausschauen. Oder warum der Rachen und der Hals schmerzen nach dem Verzehr von leckerer und kalter Eiskrem. Oder warum der Nacken weh tut, wenn wir mal wieder ein bißchen Windzug abbekommen haben. Um den Kopf zu heilen, müssen genau die entgegengesetzten Dinge, zu denen, die ihn Krank machten, geschehen. Erwärmt den kranken Teil und kühlt den Rest des Körpers (Füße am kältesten). Um geschwollene Nasennebenhöhlen zu kurieren atmet warme Luft langsamer und länger durch die Nase aus, als ihr die kühle Luft einatmet. Dadurch heilt es schneller. Wir hatten einmal viel mehr Haare am Körper, doch ohne Sie ist unsere Haut immer der kühlste Teil unseres Körpers. Mit den Jahren stirbt die Haut während die Haut der Tiere unter ihrem Fell immer Jung ausieht. Nun, was können wir tun? Das einfachste was wir machen können, ist: unsere Körper regelmäßig der Kälte auszusetzen, natürlich ohne Kleidung, damit das Haar einen Wachstumsimpuls bekommt, so denn da Potential ist. Für diese Vorgehensweise ist das ständige Waschen des Körpers schädlich, denn das Haar wächst weil das Fett, welches unsere Haut durch bestimmte Drüsen absondert, dieses Potential enthält und die obere Schicht unserer Haut erwärmt, da Fett Wärme absorbiert. So, wie die Keimlinge im Frühjahr leichter das Sonnenlicht erhaschen können durch ihr innehabendes Potential an Fetten. Mit der Kenntniss um diese Prozesse wird es ein leichtes Sein, die geschundene und haarlose Haut wieder zu heilen.
Soll unsere Haut schön aussehen, sollten wir in einer kühleren Umgebung nur Öl einer guten Qualität auflegen um dann ebenfalls darüber eine dünne Schicht Eiweiß-Vitamin-Creme zu legen. Naturjoghurt dünn auf Küchenpapier aufgepinselt und als Maske auf die Haut gelegt hat sich gut bewährt.  
Die Konzentration auf den behandelten Körperteil mit diesen Mitteln schafft zusätzlich Wärme und verbessert so das Wachstum der dortigen Haut.

Und um eine lange lange Zeit zu leben???
Kühlt euren Körper immer ein bißchen mehr als ihr ihn erhitzt. Und das auf jedem erdenklichen Wege.

Die Zwei Temperaturgradienten

Leben, Dynamik, Geschlechtsstoff     
Wahrscheinlich der von Schauberger am meißten bekannteste Begriff wird oft nicht so verstanden, wie er verstanden werden sollte. 









Es gibt Zwei Temperaturgradienten: 

1. Steigende und expandierende Wärme mit fallender und sich konzentrierender Kälte (Verbrennung), und 
2. steigende und expandierende Kälte mit fallender und sich konzentrierender Wärme (Wachstum)


Um dies besser verstehen zu können, müssen wir uns erst einer Sache bewusst werden – Veränderung!! Wenn wir sagen „etwas“ ist heiß, bedeutet das in der Tat, das es sich abkühlt auf dem Weg wo hin. Wenn die Umgebung des „etwas“ nicht kühl ist, können wir auch nicht sagen, das das „etwas“ heiß ist. Das Gleiche gilt für „etwas“ kaltes, welches auf seinem Weg erhitzt wird. Alles ist konstant in Veränderung und es ist sehr wichtig, sich daran zu erinnern. Die zweite Sache, welche wir verstehen sollten ist die Expansion und Konzentration (Implosion). Haben wir warme Körper um ein warmes Zentrum (Seele) herum, werden die (der) Körper sich vom Zentrum wegbewegen (abstoßend) wollen. Sind die Körper kalt, werden sie sich zum Zentrum hin bewegen (anziehend). Dies entspricht dem ersten Temperaturgradienten – expandierende Wärme und konzentrierende Kälte, denn wir betrachten die äußeren Körper und nicht den inneren Kern. Das Gleiche gilt für die konstruktiven Gradienten mit dem kalten Zentrum – Die Wärme ist konzentriert und die Kälte expandiert. Das dritte Ding, welches wir verstehen sollten ist das Aufsteigen und das Fallen. Wir alle wissen das die Wärme von der Erdoberfläche aufsteigt. Es ist ganz klar wenn wir die Erde als ein warmes Zentrum sehen und die warme Luft/warmes Wasser als ein Körper rund um dieses Zentrum – es versucht, sich davon weg zu bewegen. Ähnlich wie, Kälte will “fallen” oder der Erde näher kommen.

Erster Temperaturgradient:

Wenn Wärme aufsteigt und expandiert, bedeutet das, das das gemeinsame Zentrum der expandierenden Massen von Luft von der selben Polarität wie der Erde ist und wie die Teilchen, aus welcher diese Luft besteht. Weil es heiß ist, wird es auf seinem Weg nach Oben abkühlen. Die Expansion und die Aufwärtsbeschleunigung nehmen exponentiell ab bis es die maximale Expansion und Kühle erreicht. Umso weiter die Expansion und so spärlicher die Levitationskraft des Zentrums desto kühler die Luft und spärlicher die Levitationskraft der Luftteilchen. Es beginnt wieder zu fallen.
Wenn kühles Wasser Richtung Erdoberfläche fällt, konzentriert und erwärmt es sich. Das bedeutet das kühle Körper zusammen kommen um ein gemeinsames warmes Zentrum, welches es exponientell stärker werden lässt. So wie beim fallenden Regen auf den erwärmten Grund. Da ist also Wasser, welches fallen will, aber der Körper, welchen es formt, versucht sich von der Erde abzustoßen. Auf einer anderen Ebene ist es genau das Gleiche wie bei den Tieren. Wenn das Wasser sich so weit wie nur möglich aufwärmt wird es heiß, und will sich so schnell wie möglich (Expansion) vom Zentrum hinweg bewegen und geht zurück nach oben. Das Selbe geschehet, wenn wir unsere Körper von Außen her mehr erhitzen als wie wir kühle und negativ geladene Nahrung essen und trinken.
In beiden Fällen wird die Bewegung exponentiell verzögert und der Körper zerstört um aus sich herum kleinere individuelle Körper zu formen, damit der Körper vom Zentrum aus fliehen kann. Deswegen gehen viele Menschen sozusagen in die Breite und aus den Nähten. Das Wasser flieht, wenn es ihm zu heiß wird!


Zweiter Temperaturgradient:

Wenn ein Körper fällt, sich konzentriert und abkühlt, bedeutet dies, daß die einzelnen Teilchen (die heiß sind und der Schwerkraft widerstehen) sich um ein negatives Zentrum (Seele) formen und so ein Wesen (Atom) entsteht mit der Eigenschaft der Seele, und so nun fallen kann. Umso mehr der entstandene Körper zusammenkommt (Schwingungserhöhung) und umso mehr er sich abkühlt desto exponentiell schneller fällt er. Wenn er sich nicht weiter abkühlen kann, fängt der Körper an sich vom Zentrum wegzubewegen, die nun individuellen Teilchen (Elektronen) fallen nun schneller und immer schneller. Dies ist der Weg, wie das Heimkraftwerk arbeitet.
Steigende und expandierende Kälte ist so offensichtlich in jeder Pflanzenform und verantwortlich für die Erhöhung des energetischen Potentiales des Körpers welches es erschuf (Erde). Das Grundwasser ist voll mit “schweren” Dingen, die da fallen wollen. Wenn solches Wasser nach oben gezogen wird, durch zerstreute sich auflösende Sonnenstrahlung oder der Strahlung vom Mond, dann expandiert es natürlicherweise in dem Maße wie es sich erhitzt, während es der Erdoberfläche von unten her näher und näher kommt. Wenn es sich nicht weiter erhitzen kann, fällt der Körper auseinander in individuelle Teilchen aus denen das Wasser getrennt wird um dann Wachstum zu formen (in Querrichtung entlang des Aufwärtspfades). Das, was übrig bleibt expandiert und verzweigt sich weiter und weiter und weiter, bis da nur noch die unwahrnehmbare Energie den Weg weiter durch den Himmel zur Sonne erklimmt. Mit anderen Worten: Der Ballast, den das Wasser mit sich trägt, wird systematisch in die Querachse des Aufstiegs entlassen (Wachstum), so das die Bewegung des Wassers aufwärts beschleunigt werden kann. Das Wasser will um jeden Preis nach Oben, Resultat ist das Wachsen aller Dinge. Heute ist es oft so, das das Wasser zwar steigt, aber mit dem Resultat, Wüstenbildung (Aufgrund der fehlenden Vegetations-Energiebremse). Wenn Teilchenstrahlung der Sonne auf die Erdoberfläche trifft, können Zwei Dinge geschehen, es kann sich ausdehnen (expandieren) und es kann sich konzentrieren (zusammen kommen).


1. Wenn die Strahlen (kleinere Teilchen, kleinere Körper) sich in Richtung Hitze bewegen, widersteht der Körper, welchen sie formen, dem Fallen, indem er sich selbst hochdrückt durch das Hinunterdrücken aller ihn umgebenden Körper, und verbreitet schädliche Hochfrequenzstrahlung aus dem Zentrum (fallende und konzentrierende Kälte).

2. Wenn die Teilchen der Strahlung sich in Richtung kalter Grund bewegen, kühlen sie ab und konzentrieren (kommen zusammen) und beschleunigen sich so auf ihrem Weg hinunter, reduzieren den Druck von Oben, so das normal schwere Dinge hinaufkommen und Wachstum kreieren können.


In großer Ehrfurchterbietung gegenüber der großen Mutter

Freitag, 26. Oktober 2012

Verfahren zur Leitungswassererholung ...

... und richtiges (naturrichtig) verwenden von sog. Mineralzusätzen in Pulverform

Ein eher Spartanisches aber sinngemäßes Verfahren zur Leitungswassererholung stelle ich kurz vor, hierzu werden jedoch einige Sachen benötigt:

2 Tongefäße (unglasiert also offenporig) mit einem Fassungsvermögen von ca. 5 Liter (idealerweise Ei förmig), hierfür können aber auch Blumentöpfe aus dem Baumarkt herhalten, sowie 2 runde Deckel aus einem unbehandeltem Holz völlig ausreichend sind. Einen nicht zu kleinen "hyperbolischen" Trichter, dieser kann auch selber, z.B. mit einem Einsteiger Töpfer Set, getöpfert werden. Die Behandlung mit einem wasserneutralen Lack tut der Stimmung auch keinen Abbruch, ein Kupfer oder Plastik Trichter sollte hierfür jedoch nicht verwenden werden.
zudem ist es nicht zwingend erforderlich diesen Trichter nach irgendeiner mathematischen Vorgabe zu erstellen, es reicht völlig ein nach Gefühl geformter Trichter. (und falls der erste nichts wird, macht euch keinen Kopf denn ein Meister ist bekanntlich noch nie vom Himmel gefallen). Das erste Tongefäß füllen wir nun mit normalen "kalten" Leitungswasser, geben etwa 5 Tropfen Zitronensaft hinein und erweitern das Ganze mit ca. 250ml Mineralwasser, wobei es von Vorteil wäre auf ein separat abgefülltes Wasser zu verzichten und falls vorhanden, das selbe Leitungswasser in einem "Sodamax " o.Ä. mit Kohlensäure anzureichern und es danach beizumischen. Jetzt stellen wir das Ganze in einen ruhigen und kühlen Raum, idealerweise wäre hier irgendein ruhiger Kellerraum. Sollte der aber zu warm sein macht es auch ein Kühlschrank der auf 7-10°C eingestellt ist. Nun gut umrühren und dann fixieren wir den Holzdeckel mit einem Gewicht z.B. mit einem Stein. Jetzt sollten wir unser Wasser für min. 24 Stunden in Ruhe lassen. In das zweite Gefäß kommt nun eine kleine Schicht feine Flusskiesel, diesen kann man z.B. beim Aquaristik-Zubehör finden, zudem noch eine feine Prise von unbehandelten Bergsalz, wie z.B. Alpen-Steinsalz oder ein ähnliches Roh-Produkt (Himalaja-Bergsalz).
Zu feinem Staub geschmirgeltes Gold (Feingold oder Blattgold) ebenfalls als kleine Prise beigemischt wirkt sehr stimulierend auf den weiteren Entspannungsprozess. Und für die ganz Mutigen, noch ein oder zwei kleine Holzkohle Stückchen klein gebröselt beigeben. Wobei hier zu erwähnen ist das die Menge das Gift macht. Selbstverständlich sollte alles vorher gut ausgewaschen worden sein.

Nach 24h im ersten Gefäß füllen wir nun unser Wasser, ebenfalls im Kellerraum sowie idealerweise bei indirektem Licht, durch den Trichter in das zweite "vorbereitete" Gefäß. Ohne umzurühren kommt nun der Deckel ebenfalls mit einem Stein drauf und das ganze wird nun weitere 24h in Ruhe gelassen. Es ist auch nicht zu empfehlen das ganze Wasser um zufüllen, die ersten 4 Liter reichen schon aus, danach kann gleich das erste Gefäß wieder mit Leitungswasser, Zitronensaft und Mineralwasser vorbereitet werden. 24h später können wir unser Wasser aus dem zweiten Gefäß behutsam mit einem Holzschöpfer (die meisten sind ja schon Eifömig, bzw. "normal") in ein
Licht isoliertes Glasgefäß abschöpfen (z.b. Thermoskanne), wobei auch hier wieder nur ca. die ersten 2 Liter verwendet werden sollten, danach wieder mit dem Wasser aus dem ersten Gefäß durch den Trichter auffüllen. Im Glasgefäß haben wir nun ein zu ruhe gekommenes Wasser, welches anders riecht, anders schmeckt und anders wirkt. Schon allein dadurch zustande gekommen, das eine gewisse Zeit weder Druck noch Lärm oder Licht Einflüsse wirken, unser Wasser in einem magnetisch neutralen und atmungsfähigem Gefäß, kühl gelagert und ohne einer Möglichkeit zur Fett- bzw. Ölabsorption, einen Ausschwingungsprozess vollziehen kann, welcher als eine Art "zu Ruhe kommen" mit einer "gewollt" dezenten Beigabe von Prozessunterstützenden bzw. stimulierenden Nährstoffen, zu bezeichnen ist. Zu empfehlen ist diese Anwendung bei jeder Art Wasser, welches eine gewisse Penetration durchlebt hat, sei es durch falsche Führung, unnatürliche Temperaturen, ständigen Druck oder durch ständiges Licht/UV. Wasser muss sinngemäß zu Ruhe kommen dürfen, bevor wir etwas von diesem verlangen können bzw. dieses "überhaupt" im positiv aufbauenden Sinn mit der Umgebung zu wechselwirken gewillt ist.
Das ganze ist natürlich ein experimentelles Verfahren, welches zwar Erfolge in gewissen Bereichen bringt jedoch noch verbesserungswürdig ist, und das nicht zu knapp. Ich wollte lediglich ein Grundverständnis schaffen im Bezug auf die Feinfühligkeit des Wassers. Denn hierbei geht es nicht um die eigentliche Lebenserhaltung-Zufuhr, diese ist auch in einer äthiopischen Pfütze gegeben, sondern auf die (von der Wissenschaft noch nicht beachteten) geistige Wechselwirkung mit dieser Lebensessenz, denn wir als Menschen reagieren vielfältiger auf Wasserkonsum als wir es denken oder ahnen. Bekannt ist selbstverständlich die Fähigkeit des Wassers unsere Bio-Motorik (unsere lebenserhaltenden Bewegungen "Prozesse") anzutreiben, unbekannt ist jedoch die Fähigkeit des Wassers auf unsere Meta-Motorik (unsere kreativen und schöpferischen Ideen und deren Bewegungsprozesse). Letzteres gibt´s in keiner äthiopischen Pfütze zu finden! Das ganze erläutere ich jetzt aber nicht näher. Aber um wieder aufs Wasser zu kommen: bevor man jetzt anfängt sein Leitungswasser zu behandeln, sollte erwähnt werden das es primär keinen Ersatz für Naturwasser gibt, egal ob es ein gesunder Fluss oder eine schöne Quelle zu finden gilt, (ja ich weiß, leider sind diese mittlerweile Seltenheiten) Die Umgebung dieser ist ebenfalls zu beachten, gibt es große Firmen, landwirtschaftliche Bodenbehandlung oder sonstig auffälliges, so könnt ihr euch den Rest ja denken. Am besten wäre eben eine Quelle inmitten unberührter Natur. Der Beschaffungsaufwand eines Naturwassers sollte aber abgeglichen werden, bevor man tatsächlich die Entscheidung fällt Leitungswasser zu behandeln. Nur falls ,wie wahrscheinlich bei den meisten, keine Möglichkeit gegeben ist, sollte man sich an das Leitungswasser als Konsumgut wagen.
Hier ist erstens zu erwähnen das es von Vorteil ist eine vorläufige Überprüfung des Wassers (mit ganz konventionellen Methoden) durchzuführen, den Hausinstallation ist nicht gleich Hausinstallation. Oft liegt hier der Hund begraben, denn die Erholung des Wassers bedeutet nicht das eventuell vorkommende Schwermetalle oder sonstige Giftstoffe (welche durchaus in alten Hausleitungen vorkommen können) verschwinden. Es ist vielmehr die "erfahrene" fehlerhafte Bewegung und Kraftäußerung welche hier in einem gewissen Maß vergessen wird bzw. aus-geschwungen wird.

Ich bin vor kurzem über diese Webseite gestolpert, "http://www.test-wasser.de/wassertests/index.php" also vorweg: ich kenne weder die Betreiber noch habe ich sonst irgendwas mit diesen Leuten zu tun! ich will hier jetzt keine Werbung machen und im Grunde muss sich dann jeder selber fragen inwiefern er diese Preise für eine Überprüfung auszugeben bereit ist, jedoch ist diese nur zu raten! Denn was bringt euch ein Erholungsprozess (so experimentell dieser auch sein mag) wenn das ganze Wasser mit Blei o.ä. verunreinigt ist, brauchbare Analysegeräte gibt´s aber auch schon "entsprechend" preisgünstig, also noch vor ein paar Jahren so um die 500 bis 4000 Euro rum.. Zweitens ist auch zu erwähnen das, dass beste und erholsamste Wasser wenig nutzen hat, wenn durch die Nahrungsaufnahme ein ständiger Nachschub an "verunreinigten Wässern" folgt. Sei es durch chemisch behandelte Früchte bzw. Gemüse oder sonstige Speisen, sei es
durch Softdrinks, Eis oder anderem. Ich will damit nicht sagen das jeder auf alles penibel schauen muss, sondern das in der ersten Zeit (6 Monate) gewissenhaft "überwiegend" darauf geachtet werden sollte! Erst dann sind ab und zu mal Chips, Eis oder ähnliches durchaus empfehlenswert und haben im weiteren auch überhaupt keinen Einfluss auf den eigentlichen positiven "körperlichen und geistigen"Wachstumsprozess. . Jetzt wird sich der ein oder andere fragen: „Ganz schön viel Stress für so ein bisschen lebendiges und gesundes Wasser, welches meinen Geist anspornen soll.“ Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Bezug zu Wasser bzw. das investieren in Wasserwissen nur Vorteile mit sich bringt, nicht nur das Ideen und Kreativität entstehen (von welchen wir geglaubt haben, sie seien eine Gabe Gottes oder so), sondern die Wesenserscheinung verändert sich ebenfalls ins positive (also das Aussehen des Körpers, bzw. der weiterführende Wachstumsprozess), das Bewegungsspektrum des Körpers erhöht sich, inneren Krankheits-Äußerungen wird dadurch ebenfalls vorgebeugt und von einer hohen Lebenserwartung brauche ich ja gar nicht erst sprechen!
Also hier muss sich dann jeder selber fragen, inwiefern ihm seine Gesundheit am Herzen liegt, im Angesicht von überfüllten Altersheimen mit körperlich geschundenen und geistig instabilen alten Menschen, welche größtenteils auch noch eine Ganztagsbetreuung bräuchten (sie aber nicht bekommen, weil wir viel zu viel sinnlose Arbeit haben in die investiert werden muss)!

Ein Wort zur Nahrungsergänzung und Mineralstofftabletten


In Apotheken oder Reformhäusern gibt es sog. Wasserzusätze zu kaufen, gemeint sind Magnesium, Calcium u.a.. Der meiste bedarf dieser Mineralien wird durch eine vielfältige "grüne" Ernährung gedeckt, welche in Form von feinen Säuren und ätherischen Öl Verbindungen, flüssig vorliegt (also noch keinen kristallinen Zustand aufweist), somit auch ideal verwertet werden kann. 
Haben wir jedoch diese Mineralien als kristallinen Stoff vorliegen, sprich in Pulvern oder Tabletten Form, welche entweder natürlich durch Verdunstungen der oben erwähnten Säuren oder Öle, als "kristallines Erstarrungsprodukt" zurückbleibt, oder durch chemische Syntheseprozesse erzeugt werden. Dieser Zustand kann von unserem Körper nur bedingt in der Form verarbeitet werden, wie er dies bei Fruchtsäuren oder Ölen "also einer flüssigen Nahrungsverwertung" im Stande wäre!

Wollen wir nun diese Zusatzstoffe unserem erholtem Wasser zuführen, müssen wir ebenso behutsam vorgehen. Als erstes ist anzumerken das die Mengenangabe dieser Zusätze (produktunabhängig), eine kristalline Aufnahme beschreiben, welche größtenteils unbenutzt, entweder wieder ausgeschieden wird oder "unnütz" im Körper abgelagert werden. Die tatsächliche Verwertung dieser kristallinen Zufuhr beträgt 2 - 5%. Das heißt ihr müsstest solche Tabletten in 20facher Dosierung zu Euch nehmen, was aber wieder die Kristallbildung (Gallen- und Nierensteine) in eurem Körper begünstigt. Hier gilt es auch unser Maß anzusetzen, z.b. wenn die Produktbeschreibung vorsieht eine Magnesium Tablette in 250ml Wasser zu lösen (welche aber gar nicht im tatsächlichem Sinn gelöst wird, sondern nur vermischt), sodann liegt der Wert für eine wirkliche Wasserlösung bei ca. 1/10 Tablette zu 1L Wasser. Für das Lösen dieser feinen Menge, bzw. das Rückführen der eigentlichen Mineral-Information in das Wassergefüge, benötigen wir wieder ein paar Sachen. Zwei lichtisolierte Glasflaschen, welche mit einem "sog. Biowirbler" verbunden werden können. Dies ist ein Verbindungsstück, welcher beidseitig 2 Hyperbolisch verengende Düsen besitzen sollte. Idealerweise ebenfalls aus Glas, hierfür kann man aber auch Holz, Ton, Keramik oder sonstige nichtmetallische, nicht-magnetische oder mit Ölen oder Weichmachern angereicherte Materialien verwenden! Der Rest ist eigentlich einfach, in eine Flasche kommen nun unsere Zusätze als Pulver hinein, diese wird anschließend mit unserem erholtem Wasser (behutsam und idealerweise bei indirektem licht) aufgefüllt. Danach die zweite licht isolierte Flasche mit dem Biowirbler verbinden und nach dem umdrehen sofort in den Kühlschrank stellen. Hier sollte darauf geachtet werden das dieser nicht unter 4°Celsius kommen darf. Nun wird unser Ausgangswasser welches nach der Erholung im Keller, so um die 10°C oder höher haben wird, auf 4°C. abgekühlt. Während dieses Kühlungsprozesses sollten wir unsere Konstruktion mehrmals wenden, hier ist zu empfehlen einen Zeit-Rhythmus beliebiger Art zu praktizieren. Also ob nun alle 5 min oder alle 15 min, oder gar alle 30min ist egal.. länger als 30 min sollte das Wasser aber nicht aus-schwingen dürfen. Je nach Kühlschrank und Ausgangstemperatur des Wassers, werden einige Stunden vergehen bis unser Wasser an die Idealtemperatur herangeführt wird. Es sollte aber darauf verzichtet werden Messdioden oder Sonstiges ins Wasser zuführen um die Temperatur zu bestimmen. Diese kann man entweder parallel in einer mit stehenden Wasserflasche machen, oder vorher schon 1L Wasser in den Keller stellen, um die selbe Ausgangstemperatur zu erhalten und mit diesem die Messungen im Kühlschrank durchzuführen, bzw. die benötigte Zeitspanne zu ermitteln (dies aber nur am Rande, für die ganz Genauen)

Das Endprodukt, wird nun einmal (idealerweise bei indirektem Licht) gefiltert um verbliebene Kristalline Rückstände abzufangen. Hier haben sich Schwamm-Tücher eigentlich gut bewährt, es sollte auf Kaffeefilter, Stoffe oder ähnliches verzichtet werden und nur Naturfilter Verwendung finden deren Poren eine "natürliche" Bewegung nicht hindern oder gar ganzheitlich untersagen!
wie. z.b. ein Schwamm-Tuch (welche man zum reinigen oder Geschirrspülen kaufen kann)

Dieses Wasser sollte nun wieder in einem Licht isoliertem Glasgefäß kühl gelagert, aber nicht zwangsläufig bei 4 Grad C. gehalten werden. Also einfach wieder zurück in den Keller, und nach einem kurzen "selbstständigen" Ausschwingungsprozess (ca. 30 min) kann dieses Wasser nun Genüsslich konsumiert werden.

PP

Herbst

Dienstag, 16. Oktober 2012

Tage und Nächte

Der Sonne

Der jeweilige Sonnenmann, Sol, ist das mächtigste Wesen in seinem System. Es drückt sich selbst, also seinen feinstofflichen Körper, in jeden der Planeten, ver-ur-sacht Wachstum aber auch Zerstörung.
So wie die Tage und Nächte wechseln, wechseln die Bedingungen auf der Erdoberfläche. Während des Tages drückt die Sonne gegen Alles was lebt und dies bis viele Kilometer unter die Erdoberfläche. Über der Erdoberfläche ist ihr Druck kraftvoll genug um solide Materie zur Nichtexistenz zu überreden. Wenn die Teilchenstrahlung der Sonne aber die Erde penetriert, wird sie teilweise reflektiert, expandiert und ausgedünnt. Ihr Druck sinkt und erlaubt so den soliden Dingen das Sein und das Wachsen in die Höhe, also der Sonne entgegen, entgegen dem Druck.

Ein Teil des Wachstums wird durch neue von „oben“ herabkommende Energien zerstört und gibt sein Leben für eine neue, von unten kommende Generation des Lebens, her.

Jedes Lebewesens Körper ist genau der Gleiche wie der der Erde. Wir wachsen und sterben durch die Kraft der Sonne. Die Energie der Sonne ist es, welche wir direkt vom Licht und der Luft um uns herum konsumieren, ist die Hauptsache neben den Konzentraten, welche wir Nahrung nennen.
Wenn wir Nahrung zu uns nehmen, fängt unser Körper an zu verbrennen und will uns bewegen, er entlässt die Energie, während der Oxidation, aus der Nahrung, durch Verbrennung mit Sauerstoff.

Umso größer die Unterschiede zwischen deinem Körper und der Dich umringenden Umwelt sind, desto intensiver ist das Leben und desto kraftvoller verdichtet sich deine Lebensform während die Energie auf richtigem Wege diese wieder verlässt. Bevor wir die Energie mit unserem Körper direkt aus der Umgebung abziehen (konsumieren) wollen, müssen wir folgendes wissen:

Umso größer die Differenz ist , desto qualitativeres Wachstum erhalten wir. Also wenn die Energie um uns Rar ist und unser Körper sehr dicht. Umso kleiner diese Differenz, desto schneller und quantitativer wird dieses Wachstum. Größer ist diese Differenz von Natur aus im Winter wie im Sommer, wenn wir von natürlichen Bedingungen ausgehen. Da wir diese natürlichen Bedingungen gestört haben sehen wir uns nun dazu genötigt, diese Bedingungen künstlich herzustellen.
 

Was man alles anfangen kann mit solch einer Lebens"form"

Wenn das Vorangegangene nun richtig verstanden wird, und wir die Möglichkeit haben, zu kontrollieren, was und wie wir es konsumieren (in uns hinein lassen), dann können wir kontrollieren wie wir leben. Gut oder Schlecht. Mit zu viel Energie, gar keiner Energie und genau dem rechten Strom an Energie.

Das Wasser, grüne essbare Pflanzen und die Kühle stabilisieren und erhöhen direkt die Dichte des Körpers durch die im Körper von ihnen ausgehend stattfindende Energieabsorbierung. Nahrung, Früchte und Hitze erhöhen direkt das Volumen unserer Körper durch das von Innen heraus stattfindende Geben von Energie.

Indirektes Sonnenlicht erschafft Qualitätswachstum.
Direktes Sonnenlicht erschafft Quantitätswachstum.


Am Morgen eines schönen Frühlingstages hat das Wachstum der Erde die beste Qualität. Starte diesen Tag mit einigen Schluck vom besten Wasser, das du finden kannst, suche einen energiereichen Platz, erde deinen Körper und folge den natürlichen Bewegungen des QiGong, TaiChi etc. und der Zustand deiner Umbegung wird Dir Gutes tun.

Mittwoch, 26. September 2012

Du und die einfachen schwingenden Dinge !!!

So wenig wie möglich zu bewegen, dabei aber so viel wie möglich zu erhalten und so viel wie möglich zu erzeugen ist Energie. 
Das Stärkste ist im Mittelpunkt unseres Universums.
Von einer unendlichen Anzahl einfacher Dinge, schafft es mit seinem Körper die unendliche Anzahl komplexer Dinge, welche von dessen Seele wieder verbraucht werden. Die einfachen Dinge sind Energie und Struktur. Explosion und Implosion. Expansion und Impansion, Krach und Ruhe, Chaos und Ordnung, Analyse und Synthese, Tod und Leben, Mann und Frau, Dunkel und Hell, Tag und Nacht. Das Einschwingen und das Ausschwingen.



Diese einfachen Dinge wechseln stetig in ihrer Dominanz, im Großen Sinne der Bipolarität, um alles in Bewegung zu erhalten. Diesem kosmischen Plan ist auch unser Sonnensystem, und ebenfalls der Planet, welchen wir bewohnen und ...ja... sogar wir unterworfen. In inniger Liebe - könnte man meinen und eigentlich sollte es auch so sein. Unser Planet ist an einem Punkt angekommen , den ich als Ausschwingungsendpunkt bezeichnen kann!  Das, was ab jetzt fortan geschehen muss ist die Leichte Domination der Weiblichkeit über die Umwelt und unsere Entwicklung, da der Planet demnächst nun seinen Weg näher zum Zentrum, der im höhergeordneten Kraft - der Sonne, antritt . In den letzten 2000 Jahren herrschte die Übertrumpfung der Männlichkeit, da die Erde selber sehr weiblich wurde. Denn sie entfernte sich ja im Schwingunsprozess wieder von der Sonne und gewann so wieder an ihrer alten Weiblichkeit. Es herrscht Kampf und Krieg um den Lebensgeburtsplatz, der Mensch wird beherrscht von einigen Wenigen. Auf dem Weg näher zum Zentrum des Sonnensystems hin wird unser Planet nun wieder einen Prozess durchlaufen, der uns alle in die Verbundenheit er-wachsen lässt, jedoch unter Einhaltung des großen kosmischen Bewegungsplanes. Wir können diesen Planeten aber nur als eine Art Symbiont weiterbegleiten, nicht mehr als Parasit. Momentan ist die Erde stark weiblich, und die Sonne sehr männlich um den Einschwingungsprozess durchzuführen. In einigen Tausend Jahren (Stimmen im Hintergrund munkeln von 5126 Jahren), wenn die Erde ihren Einschwingungsprozess beendet hat, wird sie männlicher denn je sein, und die Sonne sammelt ihre  Kräfte, so das wieder ein Ausschwingungsprozess stattfinden kann. Auf des Erden Weg hin zum Ausschwingungspunkt gab es vor langer Zeit den Zeitpunkt des Vergessens. Es war die Zeit der Harmonie, des Gleichgewichts, die goldene Mitte. Darauf musste unweigerlich die Besinnung auf unseren heutigen Zeitgeist kommen, die Zeit der Erinnerung. Deshalb brannten viele alte Bibliotheken nieder. Nun, auf dem Weiterweg zur Einschwingung, zum Sonnennächsten Punkt werden wir wieder Vergessen. Nun steht die Frage im Raum ist unser Planet schon am Einschwingen oder nicht? Einige Zeichen deuten darauf hin, da wir mehr vorbereitet scheinen, als uns bewußt ist. Postulierte doch schon in den 30iger Jahren des letzten Jahrhunderts ein weiser Naturmann die Implosion, den Weg zurück zum Zentrum und erstellte auch gleichweg einige Maschinenkonzepte für folgende Zeit mit der Aussage das unsere Vorfahren es "damals" mit dieser Technik genauso übertrieben, wie die heutige Menschheit mit der explosiven, ausschwingenden Technik. 
 
Im Moment ist die Erde sehr weiblich, und alle auf ihr lebenden Tiere, mit uns Menschen, sehr stark männlich. Sehr Explosiv, wie Schauberger sagen würde. Zur Erde gehört die Natur mit ihrer prächtigen Pflanzenwelt, welche deshalb ebenfalls sehr weiblich ist, und wir uns gerade aus diesem Grund jetzt von ihr ernähren lassen sollten, da wir gerade sehr männlich sind. Dadurch ist der Energiefluss am Stärksten. Die Mayas, welche den Kreis und auch das Rad nicht kannten, waren die Wächter und Meister der Zeit. Sie haben den Zeitpunkt 2012 errechnet um das große kosmische Zeitgefüge zu erkennen . Um zu sehen, auf welchen Zeitpunkt wir uns vorzubereiten haben. Die Erde hat in der großen mächtigen Planetarbewegung nun ihren Sonnenfernsten Punkt erreicht. Man kann sagen, ihre tiefste Frequenz, da die Umlaufbahn die Größte ist. Nun , während des Einschwingens, zur Sonne hin, werden sich die Frequenzen wieder erhöhen. 
 
Alle Vielfalt des Lebens (Qualität), wird zu unserer Vielfalt (Existenz), geht in unsere Körper hinein und wird zu uns (Nahrung). Alle komplexen Dinge die wir in uns hinein lassen (Stärke) machen auch uns Komplex. Werden wir komplexer wird auch unserer Planet Komplexer.
Alle Pflanzen (Gras, Bäume, Stauden etc.) sind die eigentliche Schöpfung, denn sie sind der Energiekonverter und Energiesammelerreger für uns, den Menschen. Sie ernähren sich von einfachen Dingen und machen daraus für UNS komplexe Nahrungsmittel. Pflanzen sind wie die Dunkelheit, sie sind Weiblich. Sie werden in Richtung Zentrum gezogen (Sonne).

Tiere (auch der Mensch) sind die Explosion, die Zerstörer. Wir ernähren uns von den komplexen Dingen, welche die Pflanzenwelt für uns schuf, wir zerlegen sie, um daraus die Energie zu entlassen (gewinnen). Außerdem erregen sie unsere Körperelektrik, welche in der Lage ist Energie aus dem Sonnenlicht und der Atmung zu extrahieren. Wir sind das Licht, Wir und die Tiere sind Männlich. Wir werden vom Zentrum hinausgedrückt.
Und Alles was existiert, kann nicht ohne das Andere existieren.
Alles entsteht aus dem Wasser und das Wasser nimmt alles was zerfällt wieder mit zurück!
Alles ensteht aus den Tiefen der Erde und Alles geht dahin zurück.
Leben und Tod. Amen!

Von Frequenzwirbeln und Steinen

Das Wort Frequenz (Schwingung) dient eigentlich nur als Erläuterung für eine bestimmte sich wiederholende Bewegung. Ob man nun Schallwellen(spiralen) oder Magnetwellen(spiralen) sowie Ätherwellen(spiralen) als eine bestimmte Frequenz (Schwingung) beschreibt ist eigentlich egal. Eine Frequenz ist eine sich wiederholende Bewegung, man könnte auch sagen eine pulsierende Bewegung! Geht man nun davon aus, das atomare Strukturen ebenfalls spiralförmige Bewegungen sind, die einen Torus bilden (eine urwüchsige Bewegungsform laut V.S.) und somit als Seele mit Körper zu betrachten sind, wird im weiteren klar das jede Frequenz (pulsierende Bewegung eines bestimmten Stoffes, ob mit oder ohne Körper) durch eine andere Frequenz beeinflussbar ist. 


 Als Beispiel.: Stößt eine bestimmte Schallfrequenz auf eine gleiche sich wiederholende spiralförmige Schallbewegung, nur mit dem Unterschied, das diese zweite Schallbewegung Ihre Amplitude im Negativen (Spiegelverkehrten) Bereich hat, so dann wird sie nicht gelöscht sondern in eine Lichtspirale (Infrarot Bewegung) umgeformt, umgebaut bzw. ge-ur-zeugt. Denn Energie kann nie gelöscht, entfernt oder verbraucht werden.
 
Gehen wir nun weiter davon aus das jedes Erstarrungsprodukt, sowohl anorganisch als auch organisch, aus einer Vielzahl solcher Bewegungen (Seele) mit Körper bestehen, und im weiteren ja auch irgendwo existieren müssen, also von anderen Bewegungen (Seelenfrequenzen), ob nun mit oder ohne Körper, umgeben sein müssen, wird nun auch klar, das ein ständiger Umbau herrschen muss.

Als Beispiel: Schmeißen wir einen Stein ins Wasser, und lassen etwas Zeit vergehen. Was haben wir dann vor uns? Einen Stein am Grund, der einfach nur herumliegt? PUSTEKUCHEN!!!  Er gibt ständige Elementarschwingungen ab, die seiner atomaren Zusammensetzung entsprechen. Diese Schwingung ergibt sich durch die Bewegungsüberlagerung seiner inneren körperhaften Bewegungen. Oder um es anders zu sagen, die Überlagerung seiner atomaren Schwingung.
Also könnte man auch sagen dieser Stein bildet eine Aura aus verschiedenen Frequenzen, welche wiederum andere Bewegungen beeinflussen müssen und somit immer noch ein ständiger Umbau herrschen muss.
Wenn also naturrichtige Bewegung Umbau bedeutet, egal auf welcher Oktave bzw. Ebene bzw. Dimension, dann wird im weiteren auch klar das die Frequenz von Wasserstoff, Sauerstoff, Kohlenstoff, Kupfer, Stein und Baum eine resonante Vibration ist, die sich in verschiedenen Dimensionen gleichzeitig abspielen muss und im weiteren erst die bekannte Spiraleinwirbelung aller Stoffe erzeugt! Diese Elementarschwingung hat nur dann eine bestimmte Resonanzlänge, wenn sie von einer Bewegung mit Körper erzeugt wird. Bilden sich aber mehrere "Körperhafte" Bewegungen zu einem System zusammen, so wird zwangsläufig diese Elementarschwingung (Aura) einzigartig und unkopierbar.
Wasser, als Organismus betrachtet, stellt insofern die edelste Form in der Natur dar, weil der Organismus Wasser die Fähigkeit besitzt, naturrichtige Bewegungen in all Ihrer dimensionalen Vielfalt wiederzugeben - ohne Einschränkungen. 




Somit stellt dieser Organismus eine "Organische - Brücke" zwischen der Anorganischen und der Organischen Welt dar. Ebenso eine Brücke zwischen den körperlosen pulsierenden Bewegungen und den körperhaften pulsierenden Bewegungen! Es ist dem Organismus Wasser deshalb auch möglich, alle vorhandenen Stoffe für Umbauvorgänge zu verwenden - ohne Einschränkungen. Diese Verwertung findet allgegenwärtig und überall statt!  Wasser, welches frei fließen darf, ist in der Lage alle in Ihrer Umgebung existierenden Stoffe zu verwerten. Dadurch entsteht ein dynamischer, sich niemals 100% gleich wiederholender pulsierender Bewegungsvorgang. Durch diesen steigert sich wiederum der Umbauwille und der Bewegungsvorgang. Dies wiederholt sich nach „oben“ hin immer wieder.

Dieser Organismus braucht für Sein bestehen, also für seine inneren Vorgänge (Bewegungen), so wie jedes andere organische Erstarrungsprodukt bestimmte Grundstoffe! Wasser stellt in der organischen Welt eine Besonderheit dar. Weil eben Wasser kein organisches Erstarrungsprodukt ist, obwohl es alle Eigenschaften dessen besitzt. Der einzige Unterschied besteht nur darin, das dieser Organismus aus sich selbst heraus Energie schöpfen kann. Es ist vielleicht in etwa so zu verstehen, wie als würde der Mensch aus seinem eigenen Wachstum (Zellenproduktion) Energie schöpfen, sprich für sämtliche Bewegungsvorgänge dienen die eigenen Körperzellen als Treibstoff. Diese werden aber durch den entstehenden (gewollten oder gezwungenen) Bewegungsvorgang wieder aufgebaut, wenn nur ein anorganischer Verwertungsstoff, Befruchtungsstoff in der Umgebung existiert. Somit ensteht ein sich konstant erhaltender, pulsierender Bewegungsvorgang, wenn dieser Verwertungsstoff für den Organismus allgegenwärtig vorliegt. Klingt komisch ist aber so.

Sonntag, 23. September 2012

Er-Inner-ung (Eine letzte Hoffnung)

Vielen Menschen, die ein Leck im Verständnis, über die sinnrichtigen Naturprozesse, haben, wird einfach nicht klar, sie haben anscheinend die Fähigkeit zu verstehen nicht, das die Technik der Natur, oder ethische Technik, wie Schauberger sie postulierte, nicht, auf welche Art und Weise auch immer, in das bestehende Monetärsystem integriert werden kann.

Es wird bald ein Kollaps stattfinden. Die männliche Expansion hat seine größte Ausdehnung, die höchste Amplitude erreicht und Einiges Neues ist schon auf dem Weg, denn die Zeit der Weiblichkeit bricht nun herein. Die Erde hat ihren Weg näher zur Sonne, Richtung Einschwingungspunkt, angetreten. Die Verbundenheit kann und wird kommen, da Sie ein natürlicher Prozess im Ying und Yang des Kosmos darstellt. Was Wir Aber daraus machen, und wie wir es machen, liegt ganz bei uns. Darum bleiben uns nun zwei Optionen: Wir lösen die Fesseln, indem wir durch Verständnis, welches das Wissen Inne birgt, von der Natur wieder aufgenommen werden oder wir ziehen die Knebel fester, die uns maltretieren und kehren der Natur, den Bäumen und alles was grünt und wächst und uns am Leben er-hält, den Rücken. Dann, ja dann, bleibt nur noch der Weg nach Außen, hinein und durch den dunklen Raum um anderen Menschen in unserem Sonnensystem ihren Geburtsplatz streitig zu machen.

Eine letzte Hoffnung gibt es noch: Die Menschen, die schon in Berührung mit Gaia stehen (also ihre Geistige Weibliche Seite) werden gute Leute um sich herum sammeln und die wahre Kultur und Liebe für unsere Mutterzelle Erde kreieren.

Erst jetzt bin ich mir bewußt, das ich immer bewußter war, wenn ich gutes Wasser und giftfreie Nahrung zu mir genommen hatte. Ich startete einige Projekte bevor ich Dies realisierte. Ich dachte immer ich könnte die Augen* der Menschen öffnen, wenn ich ihnen sowas wie einen Klimator oder ein Edelwassergerät vorführe. Heute realisierte ich, das dies gar nicht möglich ist. Die Menschen um mich herum werden Tag für Tag dümmer und dümmer und immer verschlossener und für sich. Nur einige wenige, mir nahe stehende, herzerfrischende Freunde, welche mich unterstützen, wo Sie nur können, sind da. Unter Ihnen weilen Menschen, die gerne Kontakt zu ihrer Seele aufnehmen möchten und wollen. Sie möchten verstehen, wie alles um Sie herum funktioniert. Sie wollen verstehen, was Sie hier zu tun haben, wo Sie her kommen und wo Sie hingehen werden.
Nur ein paar meiner engsten Freunde sind Fähig tatsächlich zu akzeptieren, welchen Horror wir aus der Welt, in der Wir leben, gemacht haben. Das Edelwassergerät ist das erste auf meiner Liste, was ich naach 2012 machen will,  und ich kann es kaum abwarten wieder ein Wasser aus der Natur zu trinken. Ich verstehe nun wie der Sauerstoff zentripetal entladen wird um seinen Platz dem Kohlenstoff anzubieten.

Aber die Menschen, mit diesem Verständnis, sind wahrlich spärlich gesät, das es mich frustiert.
Alle versuchen irgendwie “Speziell” zu sein, ohne zu realisieren, das Sie das schon lange sind. Sie winden Sich wie die Regenwürmer, nach einem starken Sommerregen, am Boden und polieren sich ihre Egos mit den Dingen welche sie “Wissen” und nicht mit den Dingen, welche sie “Fühlen”.
Gefühle (Intuition) sind das einzig wahre Wissen über das Universum.

Geld ist ein Mittel um die Kraft für böse Menschen (gehen im am Außen - sind zentrifugal) zu erzeugen. Kein einziger guter Mensch (gehen zum Innen - Zentripetal) wird jemals massig Geld einnehmen. Gute Menschen teilen, was sie besitzen, ausgeglichen mit anderen Menschen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, das andere Menschen für mich arbeiten – und das für zu wenig Geld, obwohl Sie doch mehr, als ich brauche, für mich eingenommen haben durch ihre harte Arbeit. Geld ist dafür verantwortlich, das der Mann in die Mitte gezogen wurde und die Frauen ihn umkreisen müssen, und ihm ihre Kräfte geben. Wenn dir demnächst die Chance dazu haben, dann lasst uns die Frau wieder in die Mitte nehmen, und die Männer werden Ihr, Sie umkreisend und beschützend, ihre Überkräfte zurückgeben. Denn ihre Energie ist die Bindende – die Biomagnetische, und seine die Abstoßende Kraft, die Bioelektrische. So steht es im Bewegungsplan des Kosmos. Wir müssen unsere Mutter Erde wieder zu dem einzigen realen Wert werden lassen. Jeder Stein ist eine komplexe lebende Struktur, welche genauso bewertet werden sollte.

Frauen geben uns Motivation und Energie, na klar. Aber nur wenn wir es Ihnen auch geben. Das Leben ist wie ein Tanz, bei welchem nur die Person in der Mitte zyklisch wechselt. Einige Zeit ist der Mann in der Mitte und Sie gibt ihm Energie und einige Zeit ist Sie in der Mitte und er gibt ihr Energie und beschützt Sie. 

Das ist Waltzer!!

Pflanzen sind weiblich und Männer wie Bäume, jedenfalls mehr als die menschliche Frau. Tiere sind männlich und Frauen sind wie Tiere, nur mehr als der Mann.

Aber jeder von uns, egal ob Mann oder Frau, hat beide Seite in sich.

Es sind seine Gründe und ihre Gefühle.
Es sind seine Eitelkeit und ihr Frieden.

Gibt es etwa bessere Dinge als sicherzustellen, das unsere Umwelt für uns und unsere Kinder sauberes Wasser, reine Luft und gesunde Nahrung bereithält. Wollt ihr tatsächlich eure ungesunden und vergifteten Körper dazu benutzen Kinder zu zeugen und in diese Welt zu setzen, damit sie beschränkt und ständig krank den Rest ihres erbärmlichen Lebens hier verbringen dürfen? Sollen Sie etwa, genau wie Wir, als Sklave auf diesem Planeten, umherirren, und es vielleicht im Alter zwischen 25 und 35 Jahren mitbekommen um es dann wieder zu resignieren?
Denken wir wirklich so, oder doch nicht ?
Der einzige Weg uns zu helfen, ist der Natur zu helfen, damit Sie sich wieder heilen kann. Denn nur dort werden Wir wahre Schönheit und Frieden finden, meine Freunde.

Einen schönen Sonntag wünsch ich Euch.
In Liebe, euer Paule

ps.: Ich könnte es hinter jeden Artikel (Brief an Euch) schreiben, erkenne den Zusammenhang, dazu nimm Dir die Zeit und befasse Dich kom-plett mit meiner Weltschau. Für viele unbeleckte Menschen, die garantiert nicht den Weg hierher finden werden, und wenn, dann nur durch Zufall oder den Arschtritt eines guten Freundes, sind dies hier alles fremde Worte. Wobei sich ganz einfach fragen lässt, wer eigentlich der Fremde von uns Beiden ist. Du, der Leser, oder ich, der Autor. Die Antwort wird ganz und einfach, wenn wir uns eines Tages gegenüber stehen. Von Mensch zu Mensch, oder .... wie auch immer!








* nicht sicher welches Auge der Autor damit meint?  Denk mal an die Mitte deines Kopfes.

Samstag, 22. September 2012

Auf dieser Ebene .....

.... wirst du Wut empfinden, tiefe Trauer.
Du wirst überall Sinnlosigkeit sehen,
Du wirst die Verfaulung des Blutes riechen,
Du wirst eckige Häuser mit eckigen Fenstern sehen,
Du wirst eckige Bücher in eckigen Schulen vorfinden,
Du wirst eckig denkende Lehrer auf eckigen Tafeln schreiben sehen,
Die eckiges, sowie lineares Wissen auf "Druck" Lehren,
Du wirst allgegenwärtige Verbrennung, aller für DEN Organismus Erde notwendigen Stoffe vernehmen, Du wirst sehen, wie für die ERDE Notwendigen, vom Menschen erzeugten, Vitamine ins Wasser geleitet werden, genauso wie für das Wasser notwendigen Vitamine, vom Menschen, aus dem Wasser entnommen werden. Du wirst den Menschen als Primaten betrachten,
und noch vieles perverse, nahezu unvorstellbares Treiben mehr entdecken.
Aber was viel schlimmer ist als das schon Aufgezählte, du wirst den Planeten um Hilfe schreien hören, jeden Tag aufs Neue!

Anders herum wirst du "DIE Bewegung" wahrnehmen.
Das Leben und sein Wachstum verstehen,
Kurz gesagt, du wirst die Natur verstehen.
Ihre Formgebung
Ihr Strömungsverhalten
Ihre Ausstrahlung
Ihre (für den Aufbau dienenden) Sogkräfte sowie, Ihre (für den Abbau dienenden) Druckkräfte wahrnehmen.
Ihre Hilfslosigkeit uns gegenüber verstehen.

Vor allem, und das ist der wichtigste Punkt überhaupt, wirst du die vom Mensch erschaffene Logik mit der natürlichen existierenden Bio-Logik (die schon vor uns da war) nicht verwechseln! Sondern Dir, klar und deutlich, dem Unterschied, zwischen diesen 2 komplett in verschiedene Richtungen gehenden Anschauungen, bewusst werden!

Wenn also bestimmte Texte, Videos etc. jemanden schon von ganz alleine zum Systemgegner machen, können sie nicht verfälscht worden sein, bzw. nicht überwiegend verdreht worden sein, sonst würde sich dieser Effekt (das ändern der Sichtweise und des Verstehens) nicht in einem Menschen entfalten!

Ist man an diesem Punkt angelangt , so kann ich dir versichern, wird man nicht still sitzen können und einfach das Ende abwarten! Alles ,wirklich alles in seiner noch so minder oder hochwertigen Machtstellung, in Bewegung setzen und versuchen etwas daran zu ändern! Sei es durch die eigene geistige Arbeit durch das eigene Kapital oder nur durch die Aufklärung im engen Kreis! Oder gar alles auf einmal. Der Mensch wird vom Faultier der alles besitzt (laut seiner "eingetrichterten" Meinung) innerlich zum Handeln gezwungen! Denn er wird auf einmal verstehen das Er im Grunde nichts, aber rein gar nichts besitzt!

Leute arbeitet so oft Ihr könnt mit den Texten Viktors, spricht darüber, verbreitet das Thema, soweit euer Kreis reicht. Wenn dieser Kreis sich dem Ende neigt, geht ins Netz und verbreitet es dort in einem noch größerem Kreis.. Dreht Wasser und Luft so oft Ihr könnt, egal ob in einem Ü-Ei, einem Kupfertrichter oder Sonstigem. Geht in die Natur und Beobachtet das drehen anhand von Formen und Bewegungen. Versucht das Drehen, und alles was weiterführend damit verbunden ist, zu verstehen. Schneidet nichts auf und Tötet nichts! Denn durch Abbauvorgänge entsteht nichts Hochwertiges!

Ich schreib dir das hier weil ...
Viele Menschen müssen auf einmal diesen Weg gehen. Eine kleine Randgruppe oder gar nur einen einzigen Menschen, bringt es nicht viel eine solche Ebene zu erreichen!  Genau hier lag auch das Problem von Viktor Schauberger. Er hat alleine verstanden, wie es geht und funktioniert, wie sich alles dreht, auf und abbaut, was wir sind und wo wir sind. Alleine ist er diesen Weg ins Detail gegangen. Über Jahrzehntelang hat er sein Wissen vertieft und die Funktionen sowie Kombinationen der Natur immer mehr und mehr verstanden. Bis er schließlich auf einer Ebene war, auf der ihn kein außenstehender Mensch mehr verstanden hat! Er hat sich selbst ungewollt überspezialisiert. Ungewollt deswegen, weil er nicht in Betracht gezogen hat, das die Gesellschaft um ihn herum einen negativen Kurvenweg geht und zwar parallel zu seinem positiven Weg des Verständnisses. Deshalb war er auch zu Beginn seiner Forschung ein angesehener Naturforscher und mit den Jahren und Jahrzehnten wurde diese trennende Kluft aber so groß, weil sich eben beide Seiten zeitgleich "zur damaligen Zeit" rasant auseinander bewegten, bis ein Wert erreicht wurde, beidem sich beide Parteien als "Spinner" angesehen haben.

Nun aber haben wir diese Konstellation, das die eine Seite "die den Weg der negativen Kurve gewählt hat" fast am Ende angelangt ist! Also überall gegenwärtige Verbrennung, Vernichtung und Zerstörung stattfindet. Mehr und schneller geht´s eigentlich nicht. Somit haben wir auch die daraus resultierende Erscheinung, das eine Gruppe von Menschen auf dem Planeten sich mehr und mehr mit der anderen Seite beschäftigt. Aber in Wahrheit sind es nicht mehr Leute, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzen. Sondern dadurch das sich die negative Bewegung langsam ausschwingt, merkt man auf einmal deutlicher, wie sich die andere Seite weiter einschwingt!

Oh man, aber bevor ich jetzt noch weiter ausschweifend werde, mach ich mal einen Punkt. Und zum Schluss vielleicht noch Folgendes. Die letzten Jahre an Beobachtungen, Versuchen und Testläufen, habe ich so viel gesehen und gehört, einiges verstanden und gemerkt, das ich mit sehr großer Sicherheit sagen kann, wer einfach nur wartet und nichts tut, versäumt eventuell eine einmalige Bewusstseinserweiterung und die damit verbundene einmalige Erleuchtung in unserem nahezu dunklen System!


Freitag, 21. September 2012

Die Gebote der Natur (3. Fassung Okt 2012)

So in Zukunft nicht mehr
  1. gehe durchs Leben mit so wenig Krach und Zerstörung wie möglich und du wirst den Schmerz nicht mehr kennen
  2. atme immer bewußt so tief ein und aus wie nur möglich, atme immer länger aus als ein, gehe und laufe, kaue und schlucke, bewege deinen Körper ohne Geräusche zu produzieren
  3. nach dem Essen solltest du dich gut fühlen und nicht schlecht
  4. fühle deine Umwelt mit deinem nackten Körper oder nackten Füßen, so kannst du alles besser machen anstatt schlechter
  5. erhebe die Stimme nur, wenn du keinen Ausweg siehst 
  6. mache Krach und Geräusche in Harmonie mit den Geräuschen des Lebens/der Natur um so effizient wie möglich zu leben
  7. atme im Rythmus deiner Bewegung und deines Lebens 
  8. bewege deinen Körper sanft über den Boden, übe Dich im Schleichen
  9. spreche mit Anderen in Harmonie, lass dich nicht auf Monologe ein 
  10. kühle gekochte Nahrung länger als du sie erhitzt hast um noch das Beste, und nicht das Meißte, aus ihnen zu bekommen 
  11. das Ausatmen kühlt unseren Körper und das Einatmen erhitzt ihn 
  12. das Kauen und die Arbeit des Magens erhitzt unsere Nahrung, die restige Verdauung muss die Nahrung kühler machen um die Lebensenergie daraus ziehen zu können 
  13. einige der Körperteile (Arme mit Hände und Beine mit Füße) müssen kühler sein als andere (torso, hals und kopf) um den Energiefluss zu erhalten 
  14. rede über andere Menschen immer mehr als über Dich, und du wirst das Meißte von Ihnen bekommen 
  15. unser Bauch (welcher mit dem jedem Atemzug gekühlt wird) muss kälter sein als die Brust (Magen) um die Nahrung vernünftig zu verdauen (Gärung). Gürtel sind die größte und blödsinnigste Erfindung überhaupt!! 
  16. wenn du etwas fühlst, dann fühle es (Naturgefühl-Instinkt) und denke nicht das du es fühlst (Emotion-Bauch), wenn du es erfahren willst 
  17. koste jedes kleine Teil davon und du wirst das meißte daraus bekommen 
  18. lebe so, das du jedem jetzigen oder zukünftigen Leben so wenig Schmerz wie möglich bereitest 
  19. drücke Dich auf jedem erdenklichen Wege aus und jeder wird wissen, dass du auf dem Weg zur Wahrheit bist - der Weg ohne Widerstand.
  20. gute Menschen können mit den wahren Erkenntnissen weder Geld vedienen, noch anhäufen
  21. zeuge ein Kind nur, wenn du Dir Hundert Prozent sicher bist, das dein Körper naturrichtig funkioniert und seine Widerstandskraft und Qualität sehr hoch sind
  22. der einzige Weg um Uns selbst zu helfen, ist der Weg, die Natur zu heilen und ihre Wachstumsprozesse wieder zu stabilisieren
  23. der kommende Kollaps ist unausweichlich. 
  24. der sich bewegende Kosmos und seine Gesetze sind unumstößlich
  25. kalte Gärung (Fermentation) gebiert Enerige, warme Gärung verbraucht Energie
  26.  Erdöl ist der gefallene Rest früherer Leben, der früheren Gefäße unserer Seelen
  27. Nach dem Tod nimmt Eridu (Gaia etc.) unsere Körper zu sich, das Wasser nimmt unsere Seelen 
  28. es gibt nichts besseres auf Erden als dafür Sorge zu tragen, das gesundes Wasser, gute Luft und beste Nahrung für unsere Umgebung und unsere Kinder verfügbar sind
Orange Wavy Tail The Elders Scroll Skyrim Pointer